„Sie verweigerten sich“

Ausstellung 8. April bis 15. Mai 2010, Stadtbücherei Erlangen

 Kriegsdienstverweigerer, Deserteure, Wehrkraftzersetzer, „Kriegsverräter“

Sie verweigerten sich, verweigerten ihre Einberufung zur Wehrmacht, verweigerten Befehle, desertierten oder verweigerten die Unterstützung an der so genannten Heimatfront. Gegen diese Menschen, die nicht bereit waren, den deutschen Angriffs- und Vernichtungskrieg zu bejubeln und mitzutragen, verhängten die NS-Militärjustiz und die Sondergerichte weit über 30.000 Todesurteile. Mindestens 20.000 dieser Todesurteile wurden vollstreckt, darüber hinaus wurden zehntausende von Freiheitsstrafen ausgesprochen.
Die Rehabilitierung dieser Menschen in der Bundesrepublik begann spät und dauerte lange. Sie begann im August 1998 und erst 2009 wurde die letzte Gruppe, die von den Nationalsozialisten als „Kriegsverräter“ Beschuldigten, rehabilitiert …

Zur Erinnerung an Menschen, die einen Beitrag zur Befreiung vom Faschismus geleistet haben, dafür aber nie geehrt wurden und stattdessen jahrelang für ihre juristische Rehabilitierung kämpfen mussten, zeigt der Erlanger Verein zur Förderung alternativer Medien anlässlich des 8. Mai 2010, des Jahrestages der Befreiung, diese Ausstellung. Konzipiert wurde sie von einer Berliner Autorengruppe.

Autorengrupppe: Hans Canjé, Lothar Eberhardt, Gerhard Fischer
Gestaltung: Siegfried Lachmann
Eine Ausstellung von ver.di Berlin-Brandenburg Fachbereich Medien, Kunst und Industrie

Die Ausstellung zeigt geschichtliche Zusammenhänge auf und porträtiert Einzelpersonen. Verschiedene Widerstandsgruppen, wie etwa die Rote Kapelle, kommen genauso zur Sprache wie die NS-Karriere des früheren baden-württembergischen Ministerpräsidenten Filbinger. Der Verein zur Förderung alternativer Medien hat die Ausstellung um Tafeln zum Nürnberger Sondergerichtshof und zum Deserteur Ludwig Göhring aus Nürnberg ergänzt.
8. April bis 15. Mai 2010, Stadtbücherei Erlangen, Richard-Wagner Str. 2

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr: 10:00 – 18:30 Uhr, Sa 9:00 – 12:00 Uhr, Mi geschlossen – Eintritt frei

Eröffnung: 8.4.2010, 17:00, Stadtbücherei
mit Beiträgen zu Wehrmachtsdeserteuren und zur Regionalgeschichte. Frau und Sohn des Widerstandskämpfers und Deserteurs Ludwig Göhring aus Nürnberg waren

Ausstellungstafeln zur Region:

Tafel1-web

Tafel „Das Sondergericht“ als PDF

Tafel3-web

Tafel „Ludwig Göhring“ als PDF

Tafel4-web

Zweite Tafel „Ludwig Göhring“ als PDF

Tafel2-web

Tafel „Wehrkraftzersetzung“ als PDF

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.